Epilepsie

Leider ist in meinem E-Wurf eine Nachzucht aus der Verpaarung Amy's Baya von den Hohenheimer Herdern x Iwaks Thunder de la Terre des Flandern von Epilepsie betroffen!
 
Enox hatte im Sommer 2021 insgesamt 5 Krampfanfälle. Nach ursprünglichem Toxoplasmose Befund gingen wir erstmal davon aus, dass die Anfälle daher kommen, dies ist leider nicht der Fall... Das MRT und die Liquoruntersuchung waren ohne Befund und somit steht die Diagnose Idiopathische Epilepsie fest! Noxi wurde vom Spezialisten Dr. Benjamin Berk sehr gut mit Medikamenten eingestellt.
 
Ich danke Enox Besitzern für ihre Liebe und Kraft, die Sorgen und Ängste in den ersten Wochen waren überwältigend. Ich drücke ganz feste die Daumen, dass Enox weiterhin ein unbeschwertes Leben führt!

Epilepsie lässt sich allgemein in zwei Typen einstufen: Die idiopathische und die symptomatische Epilepsie.

 

Idiopathische Epilepsie 

 

Die meisten Hunde, bei denen Epilepsie diagnostiziert wird, leiden unter idiopathischer Epilepsie, bei der keine zugrunde liegende Ursache für die Anfälle gefunden wird. Hunde mit idiopathischer Epilepsie sind in jeder anderen Hinsicht gesund. Zwischen den Anfällen kann man einen Hund mit idiopathischer Epilepsie nicht als solchen erkennen. Daher sind Ihre detaillierten Beschreibungen des Anfalls enorm wichtig und hilfreich für Ihren Tierarzt. Leider gibt es keinen Test, mit dem sich eindeutig feststellen lässt, ob Ihr Hund von idiopathischer Epilepsie betroffen ist. Bevor Ihr Tierarzt die Diagnose stellen kann, muss er daher einige Tests durchführen, um eine symptomatische Epilepsie auszuschließen.

 

Die meisten Hunde haben ihren ersten Anfall zwischen dem ersten und dem fünften Lebensjahr. Auch wenn die idiopathische Epilepsie grundsätzlich jeden Hund betreffen kann, gibt es einige Rassen, die das Krankheitsbild wesentlich häufiger entwickeln. Leider gibt es beim Holländischen Schäferhund hierzu keine Statistik!

 

Symptomatische Epilepsie

 

Symptomatische Epilepsie bedeutet, dass eine zugrunde liegende (Vor-)Erkrankung die Anfälle des Hundes verursacht. Ihr Tierarzt kann anhand einiger Tests überprüfen, ob ein vorliegendes Gesundheitsproblem für die Anfälle Ihres Hundes verantwortlich ist. Mögliche Ursachen können u. a. sein:

  • Kopfverletzungen
  • Gehirntumore
  • Leber- oder Nierenprobleme
  • Infektionen
  • Über die Nahrung aufgenommene Gifte (Toxine wie z.B. Insektizide)
  • Niedrige Blutzuckerwerte

NEWS

 

27.09.2022

 

Ich freue mich sehr, dass vergangenen Sonntag der gesamte K-Wurf... weiterlesen

 

GESTÖRT ABER GEIL!!!

 

Aktualisiert am:

27.09.2022

 

Druckversion | Sitemap
© Sharleena Hauser