Honey´s Odin von den Hohenheimer Herdern 

aka Yoda | aka Herr Raspel | aka El Wirbelwindo | aka „Grenzgänger

Wurftag: 10.10.2020 

Gewicht: 20kg (10.04.2021)

Schulterhöhe: 57cm (10.04.2021)

Mutter: Baya´s Honeymoon von den Hohenheimer Herdern

Vater: Frabalyja's Fiks

Während der Recherche verschiedenster Hunderassen stolperten wir über den seltenen Hollandse Herdershond und waren sofort angetan von der Anmut und der starken Wesensbeschreibung. Auf der Suche nach geeigneten Züchtern sind wir auf Sharleena gestoßen, die auch noch in unserer Nähe wohnt, nahmen Kontakt auf und waren sofort begeistert von ihrer professionellen und freundlichen Art.

 

Als nach mehreren Gesprächen und einem guten Gefühl auf beiden Seiten klar war, dass ein Welpe bei uns einziehen darf, hat Sharleena uns anhand unzähliger Bilder und Videos regelmäßig über die Situation im Wurf auf dem laufenden gehalten und die Vorfreude wurde auch in Folge der im weiteren Verlauf stattfindenden Besuche der kleinen Welpen immer größer. Es war uns eine einzige Freude zu sehen mit welcher Liebe, Sorgfalt und Weitsicht die kleinen von Sharleena umsorgt wurden.

 

Mit zunehmendem Alter der Welpen konnten weitergehende Aussagen über deren Charakter gemacht werden und so erfuhr jeder der werdenden „Hundeeltern“ voller Spannung mit welchem der kleinen süßen Fellnasen er später sein Leben teilen darf. Am 06.12.2020 durften wir unseren süßen Odin nach langer Vorfreude endlich abholen und ihm sein neues Zuhause bieten. Seit diesem Tag zaubert er uns mehrmals täglich ein Lächeln aufs Gesicht. Er hat sich schnell auf die vier mitlebenden Katzen eingestellt und auch in seinem Mitbewohner dem Labrador Rüden Kuba einen richtigen Freund oder besser gesagt großen Bruder gefunden.

 

Insgesamt ist er sehr liebevoll und kuschelt für sein Leben gerne. So kommt es nicht selten vor, dass er auf der Suche nach kurzen Kuscheleinheiten durch das Haus schlendert und hierfür bei sämtlichen geliebten Personen einen Zwischenstopp einlegt. Trotz allem ist er alles andere als schläfrig oder langweilig, sondern ein unfassbar aufgewecktes, cleveres Kerlchen, das immer aufmerksam und voller Elan ist. Neue Dinge werden hierbei zum Teil erstmal kritisch beäugt und seltener auch ein- oder zweimal angebellt aber im Anschluss immer voller Abenteuerlust und Entdeckergeist näher untersucht. Zudem ist Odin stets Lernbereit und- willig was der Erziehung in vielen Bereichen zugutekommt. Dies äußert sich auch in der Hundeschule.

 

Es macht riesigen Spaß mit dem kleinen Frechdachs zu trainieren. Er lernt sehr schnell, ist sehr interessiert und fast immer motiviert und spielt liebend gerne mit seinen Schulkameraden. Auch Leinenführigkeit stellt beispielsweise kaum ein Problem dar und selbst ohne Leine läuft Odin bei entsprechend wenig Ablenkung aufmerksam bei Fuß. Nach einem unglücklichen Vorfall mit einem fremden Hund beim Spazieren gab es eine kurze Zeit jedoch teilweise Reaktionen auf andere fremde Hunde doch auch dies konnte mit entsprechenden Übungen relativ schnell wieder gebessert werden. Eine besondere Vorliebe hat er für Kopf- und Nasenarbeit, weswegen er gerne Zeit an seinem Intelligenzspielzeug oder seiner Schnüffeldecke verbringt, doch auch das intensive durch den Garten toben zusammen mit Kuba ist eine seiner Lieblingsbeschäftigungen, selbst wenn er hierbei durchaus mal eingebremst werden muss. Wir sind jedes Mal aufs Neue fasziniert von seiner Agilität, Schnelligkeit und Sprungkraft weshalb er auch liebevoll „El Wirbelwindo“ genannt wird. Auch den Slalomparcours, die Wippe oder Springreifen im Garten nimmt er sehr gerne in Anspruch.

 

Dass seine Unternehmungslust gepaart mit seiner Intelligenz durchaus auch fordernd sein können merkt man spätestens, wenn Odin mal wieder von selbst die Spielzeugschublade öffnet, um zu schauen was er Spannendes ergattern kann. Doch bringt er uns mit solchen Aktionen immer wieder zum Schmunzeln und Staunen und wir lieben ihn einfach für seine lustige, lebensfrohe Art.

 

Doch er kann wie gesagt auch entspannen und das nicht nur beim Kuscheln. Aufgrund der Corona Situation arbeiten wir derzeit zuhause und Odin ist daher ebenfalls im Home-Office. Er ist hierbei meist total entspannt und schlendert wenn er mal aufsteht nur auf einen anderen Schlafplatz innerhalb des Büros wobei er oft total süß verpennt aussieht und seine Ohren horizontal neben dem Kopf hält was ihm einen seiner weiteren Spitznamen „Meister Yoda“ eingebracht hat. Generell muss man sagen, dass unser kleiner wirklich sehr loyal uns gegenüber ist und im Alltagsleben am liebsten nie von unserer Seite weichen würde, zumindest sofern er wach ist. Er ist total fixiert auf Frauchen und Herrchen und beobachtet uns sehr genau. Dennoch kommt er damit klar allein zu bleiben, freut sich aber umso mehr über unsere Rückkehr.

 

Trotz aller Liebe und Fixierung, hin und wieder muss der kleine natürlich mal wieder austesten, wie weit er gehen kann, weswegen wir ihn auch unseren Grenzgänger nennen. Lässt man ihn daher im falschen Moment mal unbeobachtet kann es sein, dass „El Wirbelwindo“ mal wieder zuschlägt und sein Unwesen treibt, beispielsweise indem er die Schiebetür zur Küche öffnet, um nachzusehen was die Katzen wohl so Leckeres im Napf haben. Also auch für Schabernack ist der kleine immer zu haben und er scheint wirklich immer gut gelaunt und glücklich.

 

Wenn wir abends mit Odin das Schlafzimmer betreten, springt er sofort auf unser Bett und wartet dort, bis wir uns zu ihm gesellen, um sich seine letzte Kuscheleinheit des Tages abzuholen. Bei dieser Gelegenheit hegt und pflegt er gerne mit Hingabe sein Rudel und feilt uns in diesem Zuge mit seinen Schneidezähnen ganz leicht und behutsam abstehende Hautschuppen ab was ihm den weiteren Spitznamen „Herr Raspel“ eingebracht hat. Die Odin-Raspel fühlt sich wirklich witzig an und kitzelt ganz leicht. Nach ausreichend Körpernähe und der teilweise anfallenden Rudelpflege macht sich Odin dann von selbst auf in seine Box in der er seit Beginn an nächtigt. Wir scherzen dann immer, dass er in der Lobby (Auf unserem Bett) gewartet hat, bis seine Suite vorbereitet wurde. Auch morgens beginnt Odin den Tag am liebsten mit Kuscheleinheiten. So hat er sich mit der Zeit ein Morgenritual angeeignet bei dem er sich mit der Rute wedelnd auf den Rücken wirft sobald man sich der Box nähert um sich erstmal ausgiebig den Bauch graulen zu lassen bevor er seine „Suite“ verlässt.

 

Ganze 6. Monate ist der Kleine inzwischen jung. Die Zeit vergeht so schnell und man kann Odin förmlich beim wachsen zuschauen. Schon jetzt können wir uns kein weiteres Leben ohne ihn vorstellen. Er bereichert jeden einzeln Tag und ist einfach nur ein frecher Goldschatz. Vielen Lieben Dank Sharleena, dass du uns das Vertrauen geschenkt hast und Odin somit zu einem sehr wertvollen Teil unserer Familie werden durfte.  

NEWS

19.06.2021

Happy 5-wöchiges meine zauberhaften I´s... weiterlesen

GESTÖRT ABER GEIL!!!

 

Aktualisiert am:

19.06.2021

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sharleena Hauser