Da Sunny´s Jamie von den Hohenheimer Herdern

aka Hase | aka Baby Jamie aka Stinker | aka Pupsbär

HD: ---ED: --- LÜW: ---DM: N/N = frei, da beide Eltern N/N

kbr/kbr = reinerbig gestromt, da beide Eltern kbr/kbr

 

Wurftag: 16.05.2018 um 02:35Uhr

Gewicht: 21kg (11.11.2018)

Schulterhöhe: 56,5cm (11.11.2018)

Mutter: Baya´s Sunshine von den Hohenheimer Herdern

Vater: Grog von Carolus Magnus

Wie alles begann:
Endlich, dachten wir, war es soweit, dass wir die nötige Zeit und das passende Umfeld für unser neues Familienmitglied hatten. Daher war eigentlich ein kleines Fellbündel aus dem C-Wurf für uns vorgesehen. Doch es kommt ja bekanntlich immer anders als man denkt: Der Hausbau verzögerte sich und der Einzug einer kleinen Fellnase war unmöglich. Umso enttäuschter waren wir, als es augenscheinlich auch mit einem süßen Fratz aus dem D-Wurf nicht zu klappen scheinen sollte. Allerdings war es wohl Schicksal, dass der kleine Herr Hellblau kurz vor Auszug bei Sharleena immer noch kein passendes, neues Zuhause gefunden hatte. Als wir den keinen Mann dann das erste Mal sahen war es Liebe auf den ersten Blick!

Endlich bei uns:
Anfangs war unser Baby Jamie oder auch Herr Hellblau zwar etwas unsicherer und zurückhaltender, diese Eigenschaften legte er allerdings in kürzester Zeit ab und fing an sein neues Zuhause vollends zu erkunden. Auch während den Besuchen in der Hundeschule konnten wir schnell feststellen, wie Jamie sich von einem etwas schüchternen Bub in einen kleinen Frechdachs verwandelte.

Der erste gemeinsame Urlaub:
Mit der Zeit wird immer deutlicher, wie das beidseitige Vertrauen wächst. Besonders unser Urlaub mit dem Wohnmobil zu dritt in Schweden hat das gezeigt. Das reinste Paradies mit Mami und Papi jeden Tag neue Wälder und Seen zu erkunden! Apropos Seen..fängt Jamie mal an Wellen zu jagen, ist er voll in seinem Element und alles andere scheint vergessen. Wahrscheinlich könnte man ihn stundenlang damit beschäftigen. Abgesehen von seiner schon fast fieberhaften Wellenjagd, achtet er immer drauf nicht zu weit wegzulaufen und in der Nähe zu bleiben.

Das Leben zuhause:
Von Anfang an haben wir das Alleinebleiben geübt. Ist ok für ihn (tatsächlich ging noch KEIN einziges Möbelstück kaputt), danach braucht er aber definitiv ein wenig Action! Und das Ganze am Besten mit seinem Lieblingsspielzeug; dem Ball. Den zieht er tatsächlich beim Üben und Spielen sogar manchen Leckerlies vor. Auch beim Spieli suchen sieht man, was für ein intelligenter Bub er doch ist: So fällt es eher uns schwer, anspruchsvolle Verstecke für ihn zu finden

Im Umgang mit anderen Hunden ist er neugierig und geht ohne Angst auf die anderen zu. Am Liebsten würde er wahrscheinlich mit jedem neuen Hundekumpel gleich über die Wiese toben

Zu Frauchens Leidwesen ist der kleine Schatz kein so richtiger Sofakuschler..aber was nicht ist, kann ja hoffentlich noch werden.
Bei Restaurantbesuchen oder in der Stadt ist er momentan zwar noch ziemlich hibbelig, da doch einige Eindrücke auf ihn einprasseln; nach ein paar Minuten liegt er dann aber mucksmäuschenstill unter dem Tisch und ruht sich für den nächsten Schabernack aus.

Alles in allem ist der kleine Mann das beste, was uns passieren konnte! Er bringt uns immer wieder zum Lachen, hat unsere Herzen im Sturm erobert und knabbert sich jeden Tag Stückchen für Stückchen tiefer hinein

.

Nachzuchtkontrolle 23.03.2019

 

Am 23.03.2019 findet in Alsfeld die Nachzuchkontrolle des C-Wurf´s & D´Wurf´s statt!

 

NEWS

 

28.10.2018

Baya´s Solas von den Hohenheimer Herdern und Ulli haben heute... weiterlesen

 

 

Aktualisiert am:

11.11.2018

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sharleena Hauser